Fußreflexzonenmassage

Was ist Fußreflexzonenmassage?

Die Fußreflexzonentherapie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch den amerikanischen Arzt William Fitzgerald begründet und in den letzten Jahrzehnten durch die deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt weiterentwickelt.

Sie basiert auf der Vorstellung, dass die Füße über Nervenbahnen mit allen Organen des Körpers verknüpft sind und somit in einer Wechselbeziehung zum ganzen Körper stehen.

Hierbei sind die einzelnen Zonen der Füße bestimmten Organen im Körper zugeordnet.

 

Wie wirkt Fußreflexzonenmassage?

Mit der Fußreflexzonenmassage wird der Körper  in die Lage versetzt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und sich und seine inneren Strukturen wieder auszubalancieren. Hanne Marquardt spricht hier vom „inneren Arzt“.

 

Was passiert während der Behandlung?

Um auf die jeweiligen Organe Einfluss zu nehmen, setzt der Therapeut an den entsprechenden Reflexzonen durch bestimmte Massagegriffe einen Reiz.

 

Bei welchen Beschwerden kann die Fußreflexzonenmassage helfen?

Die Fußreflexzonenmassage findet bei den unterschiedlichsten Beschwerden des Körpers ihre Anwendung:

  • Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden
  • Funktionsstörungen von Organen
  • Kopfschmerz
  • Migräne
  • Lymphödemen
  • Schlaflosigkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Muskelverspannungen
  • Nervosität
  • Erkrankungen und Belastungen der Nieren und Blase

Sie wird ergänzend zur Schulmedizin und parallel zur Physiotherapie eingesetzt.